> Zurück

Tolle Rennen und Haute Cuisine an der Pfista 2019

Lerf Matthias 15.06.2019

Die Pfingststaffel auf der Moosalp im Wallis brachte tolle Rennen in schwierigem, aber gut belaufbarem Gelände. Auch das Gesellschaftliche kam nicht zu kurz: Irene Probst und Renata Bünter zeigten, was Haute Cuisine wirklich bedeutet - und stiegen zum Kochen der Älplermagronen auf den Grill.

 

 

Die Mannschaft Hürnberg von OL Norska gewann die Pfingststaffel 2019, die auf der Moosalp im Wallis ausgetragen wurde. Bevor es zum Zieleinlauf von Kim Hadorn, Nina Probst, Simon Dubach (2 Strecken), Florian Schneider (2 Strecken) und Leo Hofer kommen konnte, galt es organisatorisch etliche Hindernisse zu nehmen, damit wir das wunderbare Gelände oberhalb von Visp benutzen durften. Dieter Hulliger legte sich deshalb nicht nur als Kartenaufnehmer und Bahnleger ins Zeug, sondern auch beim Verhandeln mit den zuständigen Förstern, Wildhütern und Behörden der lokalen Behörden.

Schliesslich aber waren alle Bewilligungen da. 72 Staffeln können bezeugen, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Die beiden Nachtstrecken konnten bei wunderbarem Wetter gelaufen werden. Der Sonntag brachte zwar einige Regengüsse, aber nicht zu starke, der eine Läufer, die andere Läuferin dürfte über die Abkühlung in den steilen Aufstiegen sogar froh gewesen sein. Erst nach dem auf fünf Bahnen ausgetragenen OL am Montag, nachdem die letzten Zelte abgebrochen waren, setzte der Regen richtig stark ein.

Es waren drei anstrengende aber[nbsp]schöne Tage im Wallis, bei denen auch das gemeinsame Kochen und Beisammensein auf dem Zeltplatz Eischmatte nicht zu kurz kam. Und wer sich jetzt schon freuen will: OL Norska veranstaltet die Pfingststaffel 2020 im Graubünden.